Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung – Grundsätze suchmaschinenfreundlicher Inhalte In dieser  Etappe unserer Suchmaschinenoptimierung (SEO) in Berlin befassen wir uns damit Inhalte suchmaschinenfreundlich zu gestalten. Wir konzentrieren uns dabei auf einige wenige Grundsätze, die uns helfen sollen gute Inhalte zu erarbeiten. Suchmaschinenfreundliche Inhalte sind Mittel zum Zweck aber kein eigenständiges Ziel. Unser Ziel ist es mit diesen Inhalten Menschen zu erreichen und zu bewegen. Nehmen Sie diese simple Erkenntnis als wichtigsten Grundsatz der Suchmaschinenoptimierung. Es nützt nichts Menschen auf eine Seite zu bringen, die sie nicht zu etwas veranlassen kann. Grundsatz 1: Zielgruppe ist der Menschen – es geht letztendlich um  Menschen, die wir ansprechen und bewegen wollen Grundsatz 2: Nützliche Informationen – wir wollen nützliche Inhalte einsetzen, die dem Menschen einen echten Nutzen bieten und so gut sind, das sie ihn vielleicht dazu veranlassen unseren Inhalt weiter zu empfehlen. Grundsatz 3: Einfachheit und Lesbarkeit – unsere Inhalte sollten einfach verständlich sein und auch nicht zu umfassend. Umfassende Inhalte am Monitor zu lesen macht wenig Freude. Umfassende Inhalte sollten also besser nicht nur gut strukturiert sein sondern auch auf leicht verdauliche Informationseinheiten aufgelöst. Das sorgt nicht zuletzt dafür, das wir auch intern ein gut vernetztes Informationsangebot für unser Thema / unseren Suchbegriff haben. Denken Sie nicht zuletzt daran, das eine Maschine den Inhalt nicht ganz so einfach beurteilen kann wie das Kriterium, wie viele Inhalte es zu einem Suchbegriff in einer Website gibt. Zu Einfachheit und Lesbarkeit zählt die Strukturierung des Textes in leicht zu erfassende Blöcke und die Nutzung von Überschriften, die den Inhalt dieser Blöcke beschreiben. Achten Sie darauf, das der relevante Suchbegriff auch in sinnvoller Weise in Inhalten genutzt wird. Kennzeichnen Sie wichtige Aussagen durch Hervorhebungen. Genial ist die Methode einen Text so zu strukturieren, das sein Inhalt durch hervorgehobene Worte inhaltlich erfasst werden kann auch ohne jedes Wort lesen zu müssen. Querleser wissen das zu schätzen. Für eine Suchmaschine wiederum ist dies sinnvoll angewandt ein nützlicher Hinweis auf besonders relevante Inhaltsbestandteile, die helfen diesen Text Suchanfragen zuzuordnen und die Relevanz zu vergleichen. Grundsatz 4 – Individuelle Informationsleistung in den Metadaten: Metadaten sind Informationen die nicht zu Inhalt gehören, aber dabei helfen, diesen Inhalt einzuordnen. Metadaten existieren für eine ganze Website aber auch für Seiten und Blogposts. Unsere Metadaten sollten Google behilflich sein, den Inhalt einer einzelnen Seite oder eines Posts möglichst treffend zu erfassen und Suchenden mitzuteilen. Dabei helfen uns bei WordPress sogenannte SEO Plugins. Plugins finden Sie im Verwaltungsbereich von WordPress unter Plugins. Gehen Sie dort auf Plugins und klicken dann die Unterrubrik “Plugins installieren” an. Geben Sie in der Suche den Begriff SEO ein und Ihnen werden eine ganze Reihe von Plugins angezeigt, die nicht zuletzt von anderen Usern bewertet wurden. Ich benutze das recht einfache Plugin “All in one SEO”. Was Sie vermeiden sollten Es macht keinen Sinn Inhalte übermäßig mit Suchbegriffen anzureichern. Das stört die Lesbarkeit, reduziert die Qualität des Inhalts für den Menschen und wird von Google erkannt. Sie müssen also nicht in jeder Überschrift den Suchbegriff mit Gewalt integrieren. Wie Sie sich selbst prüfen Suchmaschinenoptimierung ist Mittel zum Zweck. Vergessen Sie das nicht, wenn Sie Inhalte erarbeiten. Stellen Sie sich bei jedem Inhalt die simple Frage: “Würde ich diesen Inhalt Freunden oder Bekannten weiter empfehlen?”.  Wenn Sie dies nicht sicher bejahen, sollten Sie besser noch mal über den Inhalt gehen. Im nächsten Schritt der Suchmaschinenoptimierung befassen wir uns mit den für die Suchmaschinenoptimierung wichtigen Einstellungen in WordPress. Deshalb sollten Sie spätestens jetzt WordPress mit den erforderlichen Plugins installiert haben. Der nächste Schritt in Sachen Suchmaschinenoptimierung behandelt die SEO Einstellungen in WordPress für Seiten und Blogposts.HilfeWenn Sie trotzdem Fragen oder Probleme haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Diesen Beitrag teilen: on Twitteron Facebookon Google+